Prof. i.R. Dr. rer. nat. Claus Leitzmann

Statement zum Veganismus

Veganer sind Menschen, die sich ausschließlich mit pflanzlicher Kost ernähren. Sie lehnen den Verzehr von Fleisch, Eiern und Milch und deren Verarbeitungsprodukten aus unterschiedlichen Gründen (u.a. religiösen, gesundheitlichen, ethischen) ab. Bei einer sachgerechten Auswahl und Zubereitung pflanzlicher Lebensmittel ist es möglich, sich bedarfsgerecht zu ernähren. Die oft diskutierten und bei falscher Praxis auch feststellbaren Mängel an Eisen, Vitamin B12, Calcium und Proteinen treten relativ selten auf, da Veganer sehr ernährungsbewußt sind und ein überdurchschnittlich gutes Ernährungswissen aufweisen. Da Veganer auch andere Verhaltensweisen optimieren (wenig oder kein Nikotin, Alkohol und andere Genußmittel sowie Drogen, ausreichend körperliche Betätigung) verwirklichen sie ein von Experten empfohlenes Lebensstilkonzept. Studien mit Veganern, die weltweit, aber auch von uns, durchgeführt wurden, zeigen, daß Veganer im Durchschnitt deutlich gesünder sind, als die allgemeine Bevölkerung. Neben diesen positiven Aspekten bewirkt die veganische Ernährungsweise gleichzeitig, daß die Umwelt weniger zerstört wird (Gülle und Methan durch Tierhaltung), daß die sog. Entwicklungsländer eigenständiger werden (kein Import von Futtermitteln) und daß Tiere artgerecht behandelt werden. Dadurch werden Tierzucht, Tierhaltung und Tierversuche vermindert oder könnten teilweise ganz entfallen. Wenn alle Menschen veganisch leben würden, sähe es besser um die Gesundheit der Menschen, der Umwelt und der Gesellschaft aus. Es gilt, dieses Potential zu nutzen.

Prof. i.R. Dr. rer. nat. Claus Leitzmann


URL: http://antispe.de/txt/statementveganismus.html auf antiSpe.de