Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft

Die Sicherheit fängt beim Kalb an

Morgens macht Milchviehhalter Eckard Meiners aus Horst nach dem Melken einen Kontrollgang durch die Ställe. Seine 280 Milchkühe sind wohlauf, ebenso das Kalb, das am frühen Morgen geboren wurde. Wie alle neugeborenen Kälber erhält auch dieses Kalb eine Ohrmarke zum Nachweis der deutschen Herkunft. Registrierte Ohrmarken und Begleitpapiere erhält der Bauer vom Landeskontrollverband. Im Tierpass werden Züchter, Geburtsdatum, Geschlecht und Rasse eingetragen. Um Milch zu produzieren, muß jede Kuh einmal im Jahr kalben. Die weiblichen Kälber behält Meiners, die männlichen werden verkauft. Die Käufer werden im Tierpass eingetragen.


Quelle: Anzeige der CMA
URL: http://antispe.de/txt/milchkalben.html auf antiSpe.de